Rede vor UNO-Generalversammlung

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat am 19. September 2017 in seiner ersten Rede vor der Uno-Vollversammlung seine Absicht wiederholt, die Aussenpolitik an den Interessen der USA auszurichten. Trump betonte in seiner Rede mehrmals das Prinzip der staatlichen Souveränität. Starke und unabhängige Nationalstaaten würden die 193 Länder zählende Weltorganisation zum Erfolg führen. (nzz)

  • Ansicht als Liste
  • Diashow
  • 20 Bilder
  • zurück
  • Seite
    von 2
  • weiter
© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB