Österreich: FPÖ

Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) ist eine rechtspopulistische Partei in Österreich, die im Nationalrat, in allen neun Landtagen und vielen Gemeinderäten vertreten ist. Sie bezeichnet sich als Vertreterin des "Dritten Lagers" und sieht sich selbst im Erbe des nationalliberalen Wertesystems der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848. Ihr wird ein Naheverhältnis zum Rechtsextremismus attestiert. Bundesparteiobmann und Klubobmann der FPÖ im Nationalrat ist Heinz-Christian "HC" Strache (*1969). Strache ist zudem Landesparteiobmann der FPÖ Wien. Norbert Gerwald Hofer (1971) ist stellvertretender Bundesparteiobmann und stellvertretender Landesparteiobmann der FPÖ Burgenland. Von 2006 bis 2013 war er stellvertretender Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs. Bei der Bundespräsidentenwahl 2016 unterlag er im zweiten Wahlgang Alexander Van der Bellen, erreichte aber mit fast 50 Prozent der Stimmen das beste Wahlergebnis in der Geschichte seiner Partei. Nach einer Wahlanfechtung durch die FPÖ, der er sich als Privatkläger anschloss, hob der Verfassungsgerichtshof die Stichwahl wegen formaler Fehler bei der Auszählung der Briefwahlstimmen auf, womit sie in ganz Österreich wiederholt werden muss. Seit dem 8. Juli 2016 führt er als Kollegium gemeinsam mit Doris Bures und Karlheinz Kopf interimistisch die Amtsgeschäfte des österreichischen Bundespräsidenten

  • Ansicht als Liste
  • Diashow
  • 24 Bilder
  • zurück
  • Seite
    von 2
  • weiter
© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB