Postauto

Die Postauto AG hat ihre Erträge aus dem regionalen Personenverkehr zwischen 2007 und 2016 mit gesetzeswidrigen Tricks kleingeschrieben, wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) bei einer grossen Revision des Bundesunternehmens festgestellt hat. Insgesamt 107 Millionen Franken wurden in jenen Jahren durch eine Vielzahl von Umbuchungen vor den Bestellern dieser Leistungen, dem Bund und den Kantonen «versteckt». Dadurch leisteten diese um drei Prozent überzogene Abgeltungen. (nzz)

  • Ansicht als Liste
  • Diashow
  • 48 Bilder
  • zurück
  • Seite
    von 4
  • weiter
© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB