Europe

Focus

Premierministerin Theresa May hat am 29. März offiziell den Austritt ihres Landes aus der EU verkündet. Theresa May muss innerhalb von nur zwei Jahren die Austrittsverhandlungen mit der EU zum Abschluss bringen. Dies wird keine leichte Aufgabe sein. Die britischen EU-Gegner fordern, auf den eigenen Interessen zu beharren und gegenüber der EU nicht einzuknicken. Die Proeuropäer hingegen werden sich bestätigt fühlen, falls die Brexit-Verhandlungen stocken. Zudem steht die Drohung einer erneuten Unabhängigkeitsabstimmung aus Schottland im Raum. Am Montag, 19. Juni 2017, habe die Verhandlungen über den Brexit begonnen. Das britische Team wird von David Davis geführt, dem Minister für den Ausstieg aus der Europäischen Union. Ihm gegenüber wird Michel Barnier Platz nehmen, der im Auftrag von 27 Staats- und Regierungschefs verhandelt. (nzz/faz)


Am Sonntag, 18. Juni 2017 wählt Frankreich im zweiten Wahlgang sein neues Parlament. Die Wahl funktioniert, ähnlich wie die Präsidentschaftswahl, in zwei Runden. In Wahlkreisen, in denen kein Kandidat eine absolute Mehrheit erhält, findet eine Stichwahl statt. La République en Marche (LRM) hat die erste Runde der Parlamentswahl am Sonntag, 11. Juni 2017, in Frankreich gewonnen. Die Partei von Präsident Macron kommt ersten Hochrechnungen zufolge auf 32 Prozent. Die Sozialisten hielten in den vergangenen fünf Jahre die Mehrheit im Parlament, laut Prognosen sollen sie nun weniger als 35 von 577 Sitzen bekommen. (zeit)

© 2017 KEYSTONE Impressum Contact | FAQ | Terms & Conditions