Europa

Fokus

Die Euro-Finanzminister haben nach Informationen aus EU-Kreisen am Montag, 4. Dezember 2017, in Brüssel im dritten Wahlgang den Portugiesen Mario Centeno zu ihrem neuen Chef gewählt. Er ist bereits als Favorit ins Rennen gestartet. Der 50-jährige Sozialdemokrat wird das Amt als Eurogruppenchef im kommenden Jahr antreten. Sein Mandat ist auf zweieinhalb Jahre beschränkt. Centenos löst damit den Niederländer Jeroen Dijsselbloem ab, der während fünf Jahren die Eurogruppe geleitet hatte. (sda)


Premierministerin Theresa May hat am 29. März offiziell den Austritt ihres Landes aus der EU verkündet. Theresa May muss innerhalb von nur zwei Jahren die Austrittsverhandlungen mit der EU zum Abschluss bringen. Dies wird keine leichte Aufgabe sein. Die britischen EU-Gegner fordern, auf den eigenen Interessen zu beharren und gegenüber der EU nicht einzuknicken. Die Proeuropäer hingegen werden sich bestätigt fühlen, falls die Brexit-Verhandlungen stocken. Zudem steht die Drohung einer erneuten Unabhängigkeitsabstimmung aus Schottland im Raum. Am Montag, 19. Juni 2017, habe die Verhandlungen über den Brexit begonnen. Das britische Team wird von David Davis geführt, dem Minister für den Ausstieg aus der Europäischen Union. Ihm gegenüber wird Michel Barnier Platz nehmen, der im Auftrag von 27 Staats- und Regierungschefs verhandelt. (nzz/faz)

© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB