World Press Photo 15

12.02.2015

img

World Press Photo of the Year 2014 by Mads Nissen, Denmark |  Scanpix / Panos Pictures


Dieses Foto des dänischen Fotografen Mads Nissen, der für die dänische Tageszeitung «Politiken», arbeitet und durch Panos Pictures vertreten ist, erhielt die Auszeichnung World Press Photo of the Year 2014. Es zeigt  das homosexuelle Paar Jon und Alex in einem intimen Moment in Sankt Petersburg.

Das Leben für lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Menschen (LGBT) wird immer schwieriger in Russland: Sexuelle Minderheiten sind zunehmend Belästigungen, juristischen und sozialen Diskriminierungen und / oder sogar gewalttätigen Hassverbrechen aus konservativen, religiösen und nationalistischen Kreisen ausgesetzt. Das World Press Photo of the Year 2014, welches auch den ersten Preis in der Kategorie «Contemporary Issues» gewonnen hat, ist Teil eines Foto- Projekts von Mads Nissen zum Thema «Homophobia in Russia», das von Scanpix in Auftrag gegeben wurde. Die US-Amerikanerin Michelle McNally, Vorsitzende der Jury sowie Direktorin für Fotografie bei der «New York Times», begründet die Wahl folgendermassen: «Es ist ein historischer Zeitpunkt für das Bild … das Siegerbild muss ästhetisch und bedeutungsvoll sein und zugleich das Potential haben, eine Ikone zu werden. Dieses Bild hat eine grosse ästhetische Kraft und besitzt Menschlichkeit.»

World Press Photo ist der weltweit grösste Wettbewerb für Pressefotografie und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen im Fotojournalismus. In diesem Jahr vergab die internationale 17-köpfige Jury Preise in 8 Kategorien an 42 Fotografen aus 17 Ländern, ausgewählt aus den Einsendungen von 5‘692 Fotografen mit 97‘912 Fotografien aus 131 Nationen.

KEYSTONE präsentiert die Ausstellung World Press Photo bereits zum achten Mal als eine der ersten Stationen der Welttournee in Zürich, unterstützt von den Leading Partnern Canon und Baumann & Cie, Banquiers sowie gdz AG und den Medienpartnern NZZ am Sonntag und persönlich.

Während das Siegerbild und die weiteren prämierten Pressebilder des Wettbewerbs World Press Photo 15 im Mai im Folium in Zürich zu sehen sind, werden die Bilder des Projekts «Homophobia in Russia» von Mads Nissen beim «Schwarzer Montag» im Westflügel in Zürich gezeigt.

---
Ausstellung World Press Photo 15 im Folium - Alte Sihlpapierfabrik, Sihlcity Zürich
7. – 31. Mai 2015
Mo-So 11-19 Uhr, Fr 11-21 Uhr, Auffahrt und Pfingstmontag geöffnet

---
Führungen
Öffentliche Führungen : Sonntag, 13 Uhr | 10.05. | 17.05. | 24.05. | 31.05.

Private Führungen für Gruppen auf Voranmeldung wpp@keystone.ch
45 Minuten in deutscher Sprache: CHF 175.- plus Eintritt pro Person
45 Minuten in englischer Sprache: CHF 195.- plus Eintritt pro Person

Leitung:
Stéphanie Reichmuth
, Bildredaktorin
Penelope Tunstall, Kunsthistorikerin

---
Eintrittspreise
Ausstellung CHF 15.–, reduziert CHF 10.–
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre freier Eintritt

Freie Besichtigung für Schulklassen und Gruppen von Studierenden (max 25 Teilnehmende pro Gruppe)  von Montag bis Freitag, zwischen 11 und 16 Uhr auf Voranmeldung wpp@keystone.ch

---
Katalog
Erhältlich im Folium in Deutsch, Französisch oder Englisch, CHF 32.

 

 

World Press Photo 14

03.03.2014

img

World Press Photo of the Year 2013 by John Stanmeyer,  USA  |  VII Photo Agency for National Geographic

  
 
 
Ausstellung im Folium - Alte Sihlpapierfabrik, Sihlcity Zürich 
9. Mai - 1. Juni 2014
Mo-So 11-19 Uhr, Fr 11-21 Uhr, Auffahrt geöffnet
 
World Press Photo ist der weltweit grösste Wettbewerb für Pressefotografie und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen im Fotojournalismus. In diesem Jahr vergab die internationale Jury Preise in neun Kategorien an 53 Fotografen aus 25 Ländern, ausgewählt aus den Einsendungen von 5‘754 Fotografen mit 98‘671 Fotografien aus 132 Nationen. Das World Press Photo des Jahres 2013 stammt vom US-amerikanischen Fotografen John Stanmeyer von VII Photo Agency, entstanden am 26. Februar 2013 im Auftrag von National Geographic. Es zeigt eine Gruppe afrikanischer Migranten an der Küste von Djibouti Stadt, die in einer Vollmondnacht ihre leuchtenden Mobiltelefone in die Höhe halten, um ein Signal aus dem benachbarten Somalia zu erhalten, mit dem sie mit ihren Familien und Freunden in der Heimat kommunizieren können. Djibouti ist Durchgangsstation für viele Migranten nach Europa und in den mittleren Osten.
 
KEYSTONE präsentiert die Ausstellung World Press Photo 14, zusammen mit den Leading Partnern Canon und Baumann & Cie, Banquiers sowie gdz AG und den Medienpartnern NZZ am Sonntag und persönlich, bereits zum siebten Mal in der Schweiz.  Als einer der ersten Stationen der Welttournee sind das Siegerbild und die weiteren prämierten Pressebilder im Folium in Sihlcity, Zürich zu sehen.
 



Video by KEYSTONE | Opening World Press Photo 14 in Zurich, 8 May 2014

Führungen
Öffentliche Führungen : Sonntag, 13 Uhr | 11.05. | 18.05. | 25.05. | 01.06. 
Private Führungen für Gruppen kostenpflichtig und auf Voranmeldung wpp@keystone.ch.
Leitung: Lars Willumeit, Bildredaktor, Sozialanthropologe und Kurator,
Stéphanie Reichmuth, Bildredaktorin.
 
Eintrittspreise
Ausstellung CHF 15.–, reduziert CHF 10.–
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis
 
Katalog
Erhältlich im Folium in Deutsch, Französisch oder Englisch, CHF 39.–
 
 
 
 

Kontakt

KEYSTONE AG
Grubenstrasse 45
CH - 8045 Zürich
 
Tel   +41 44 200 13 00
Fax  +41 44 200 13 05
wpp@keystone.ch
 
 

Information

Ausstellung World Press Photo 15
7. - 31. Mai 2015
 
Öffnungszeiten
Mo - So 11 - 19 Uhr, Fr 11 - 21 Uhr
Auffahrt und Pfingstmontag geöffnet
Änderungen vorbehalten
 
Öffentliche Führungen
jeweils am Sonntag um 13 Uhr
 
Adresse
Folium - Alte Sihlpapierfabrik
Sihlcity, Kalanderplatz 6, 8045 Zürich
Anreise
 
 

World Press Photo

  • World Press Photo 15
  • mehr
  • weniger


Folgen Sie uns auf Facebook

© 2015 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB