Kerim Okten (1972-2014)

13.04.2014

img

Image ID 208979798 - Photo by KEYSTONE | epa | Aybige Okten

  “We have lost a great friend and esteemed colleague,” says European Pressphoto Agency’s editor-in-chief Hannah Hess. “For many within the epa family Kerim was a beloved friend, a brother and one of the finest. We extend our heartfelt condolences to his wife, his family, friends and colleagues.”

Kerim Okten, 42, died on 10 April when his motorbike was hit by lighting.

Born in 1972 in Istanbul, Okten first worked for a national newspaper and magazines before joining epa in 1998, “since when he has covered stories in Turkey, Iran, Azerbaijan, among others and has also participated in major international sporting events,” says his agency. “In 2012, when he was chief photographer in Turkey, Kerim left Istanbul for London for his new role as UK chief photographer. Kerim returned to Turkey in December 2013."

He chaired the sports category competition at this year’s World Press Photo. (bjp)   >> View a selection of images

 

 

Anja Niedringhaus (1965-2014)

06.04.2014

img

Photo by Walter Bieri

    (jj)  Die Kriegsfotografin Anja Niedringhaus, rechts, ist am Freitag, 4. April 2014, in Afghanistan erschossen worden. Kathy Gannon, links, ihre schreibende Kollegin, wurde bei dem Anschlag schwer verletzt. Die beiden Frauen waren für The Associated Press AP im Einsatz.

Im August 2013 waren Anja Niedringhaus und Kathy Gannon zu Gast bei Keystone zu einem Foyergespräch (Bild). Die beiden Reporterinnen erzählten – moderiert von Barbara Basting –, was es heisst, den Krieg aus der Frauenperspektive zu beobachten. Für sie standen immer auch die Frauen, die Zivilbevölkerung, im Vordergrund. Dem Frauenteam gelang eine umfassende Berichterstattung, weil sie sich, insbesondere in islamischen Gesellschaften, als Berichterstatterinnen Zugang zur weiblichen Hälfte verschaffen konnten.

Mit ihren aussergewöhnlichen Fotografien hat uns Anja Niedringhaus immer mitgenommen, dorthin, wo niemand hingeht – ausser Anja. Sie tat dies, weil sie sich dazu verpflichtet fühlte, uns zu erzählen, was da ist, in Bosnien, im Irak, und zuletzt immer wieder Afghanistan. At War. Unermüdlich und ungeschminkt, mit grosser Loyalität und viel Humor.

"At War", ab dem 11. April (und bis zum 11. Juli) ist die Arbeit der mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Fotografin in der Galerie Coalmine in Winterthur zu sehen. Vernissage, Donnerstag, 10. April, 18:30 Uhr.  >> virtueller Rundgang

 

 

Wochenprogramm für Abonnenten

02.04.2014

img


Seit dem 1. April steht den KEYSTONE Abonnenten des News-Basisdienstes ein täglich aktualisiertes Wochenprogramm zur Verfügung.  Das Wochenprogramm soll die Planung von aktuellen Ereignissen erleichtern und ist unter „News“ aufgeschaltet.

KEYSTONE versteht diesen neuen Service jedoch nicht als Ersatz für den persönlichen Kontakt zu den Abonnenten. Anregungen, Wünsche und Fragen sind weiterhin an die KEYSTONE Redaktion zu richten –
Telefon 044 200 13 13 oder Mail press@keystone.ch.
 

 

 

"Zwischenräume" in persönlich, 03 | 2014

12.03.2014

img

Photos by KEYSTONE, Stories by Oskar Meise | PDF Version

 

 

Die Schweiz an der Leipziger Buchmesse 2014

06.03.2014

img

Image ID 160716872 - Photo by KEYSTONE | Ayse Yavas


Die Schweiz ist Gastland an der Leipziger Buchmesse vom 13. bis zum 16.März 2014. Für das Schweizer Schaufenster hat KEYSTONE in Partnerschaft mit dem Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband SBVV, dem Veranstalter des Schweizer Auftritts an der Buchmesse, Autoren und Autorinnen der Schweiz porträtiert. All diese Bilder stehen auf www.keystone.ch zur Verfügung.

KEYSTONE macht Bilder sichtbar und unterstützt deshalb auch die anlässlich des Schweizer Auftritts an der Buchmesse entwickelte interaktive literarische Landkarte. Imaginäres wird hier geografisch lokalisiert und in dieser Zusammenstellung erstmals sichtbar gemacht. Wer sich durch die Literaturlandkarte der Schweiz klickt, bewegt sich auf ungewohnten Wegen quer durch die Zeiten, Kulturen und Schicksale  -  trifft auf Orte, die mit der literarischen Darstellung von Liebe, Mord und Tod verknüpft sind  -  und kommt so in den Genuss von Lektüreanregungen.

 

World Press Photo 14 - Die Gewinner

14.02.2014

img

World Press Photo of the Year 2013 by John Stanmeyer, USA | VII Photo Agency for National Geographic

 

Die Gewinner des Wettbewerbs World Press Photo 14 stehen fest.

Der Preis für das World Press Photo of the Year 2013 geht an den US-Amerikaner John Stanmeyer von VII Photo Agency.  Das Siegerbild zeigt afrikanische Migranten an der Küste von Djibouti City, die während der Nacht mit hochgehaltenen Mobiltelefonen ein günstiges Telefonsignal des benachbarten Landes Somalia einzufangen versuchen – eine spärliche Verbindung zu ihren Verwandten im Ausland. Djibouti City ist ein üblicher Transitort für Migranten aus Somalia, Aethiopien und Eritrea auf der Suche nach einem besseren Leben in Europa und im Mittleren Osten. Stanmeyer fotografierte für National Geographic am 26. Februar 2013.

Das Siegerbild und weitere prämierte Bilder werden von KEYSTONE zusammen mit den Leading Partnern Canon und Baumann & Cie, Banquiers, sowie gdz AG und den Medienpartnern NZZ am Sonntag und persönlich im Folium in Sihlcity, Zürich präsentiert.

Ausstellung im Folium - Alte Sihlpapierfabrik, Sihlcity Zürich
9. Mai  - 1. Juni 2014
Mo-So 11-19 Uhr, Fr 11-21 Uhr, Auffahrt geöffnet

Mehr dazu auf Facebook und hier.

 

 



Kontakt

KEYSTONE AG
Grubenstrasse 45
CH - 8045 Zürich

Tel   +41 44 200 13 00
Fax  +41 44 200 13 05
info@keystone.ch


Aktuell

  • Mehr
  • Weniger


Newsletter

Abonnieren

© 2014 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB | World Press Photo 14