«Das Tuch» im «Schwarzen Montag»

01.02.2016

img

Photo by Pascal Mora | KEYSTONE

 

Zur Eröffnung am Montag, 1. Februar 2016, ab 18.00 Uhr, des «Schwarzen Montags» zu «Das Tuch» im Westflügel, Viaduktstrasse 21, 8005 Zürich, informiert und diskutiert Jann Jenatsch mit den Fotografen Pascal Mora und Franco Pagetti.

 

FIFA officials were escorted out behind sheets at the Baur au Lac hotel in Zurich, May 26, 2015. Pascal Mora for The New York Times – Wenige Tage später standen wir an einem «Schwarzen Montag» vor dem Westflügel und diskutierten über das Bild. Der Fotograf Pascal Mora war im richtigen Moment am richtigen Ort – und doch war da ein Tuch, das ihm (und uns) die Sicht verdeckte. Die Welt schien das nicht zu kümmern und auch wir waren fasziniert. Dieses Tuch liess die Geschichte dahinter umso einprägsamer erscheinen. Wir wollten mehr sehen – daraus ist dieser «Schwarze Montag» entstanden.

Die Veranstaltung «Schwarzer Montag» geht also weiter. Nach einer längeren Pause, in der wir uns viele Gedanken zur Form dieser fotografischen Plattform gemacht haben, sind wir mit dem Vorsatz zurück, monatlich nicht nur wechselnde Bilder der Gegenwart und solche, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, zu zeigen, sondern die Bilder in einen fotografischen Kontext zu stellen. Wir wollen darüber reden, was uns an den gezeigten Bildern interessiert und in welchem Wahrnehmungszusammenhang sie stehen.

Das für die NYT entstandene Bild von Pascal Mora ermöglicht es, die Bildbetrachtung von der FIFA weg und hin zu dem vor dem Baur au Lac aufgespannten Tuch zu lenken, «Das Tuch» zu thematisieren, eben jene Bilder, die uns etwas zeigen und uns gleichzeitig etwas vorenthalten. Darum stellen wir «Das Tuch» in den Mittelpunkt des nächsten «Schwarzen Montags».

Im März wird es «Die Fotofalle» sein, im April dann «Der Zug». Jedes Mal nehmen wir ein Bild oder eine Geschichte zum Ausgangspunkt der Veranstaltung und versuchen das Thema im «Schwarzen Montag» zu vertiefen.

Der «Schwarzer Montag» zeigt Bilder zu «Das Tuch» im Westflügel bis am 5.März 2016.

 

«Schwarzer Montag» im Westflügel, Viaduktstrasse 21, 8005 Zürich
www.schwarzermontag.ch  |  schwarzermontag@keystone.ch 

 

 

Jules Decrauzat im Photoforum PasquArt

29.01.2016

img

131684464 - Box-Schweizer Meisterschaften, 1916, Pralong, Sieger im Federgewicht.  -  Photo by KEYSTONE | Photopress-Archiv | Jules Decrauzat

 

Nach der Fotostiftung Schweiz in Winterthur ist die Ausstellung «Jules Decrauzat» vom 31. Januar bis 10. April 2016 im Photoforum PasquArt in Biel zu sehen. Eine umfangreiche Auswahl von Vergrösserungen aus rund 1250 Glasnegativen zwischen 1910 und 1925 aus dem Archiv von KEYSTONE werden jetzt in der Geburtsstadt des ersten Fotoreporters der Schweiz ausgestellt (Vernissage, 30. Januar 2016, 17:00).

Die Qualität dieser Fotografien war bekannt, doch die Umstände ihrer Entstehung lagen weitgehend im Dunkeln. Aufgrund von umfassenden Recherchen können die Anfänge des Fotojournalismus in der Schweiz neu beleuchtet werden. Der in Biel geborene Jules Decrauzat (1879-1960), aus dessen umfangreichem Werk die Glasnegative stammen, ist wohl der erste bedeutende Fotoreporter der Schweiz. Seine Momentaufnahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert treffen den Nerv der Gesellschaft an der Schwelle zur Moderne.

Die Ausstellung entstand als Ko-Produktion der Fotostiftung Schweiz und des Photoforum PasquArt, in Zusammenarbeit mit KEYSTONE und dem Echtzeit Verlag.



 

Die Ausstellung - «Jules Decrauzat - Pionier der Fotoreportage» im Photoforum PasquArt vom 31. Januar bis 10. April 2016.  Ein Begleitprogramm mit Spezialführungen erlaubt die Vertiefung mit dem Schweizer Pionier der Fotoreportage:

04.02.2016. 18:00  Rundgang mit Dr. Jörg Scheller, Kunstwissenschaftler ZHdK
25.02.2016. 18:00  Rundgang mit Nadine Wietlisbach, Direktorin Photoforum PasquArt
17.03.2016, 18:00  Rundgang mit Jann Jenatsch, Geschäftsführer KEYSTONE
07.04.2016. 18:00  Rundgang mit Christine Beglinger, médiatrice culturelle

Das Buch - «Jules Decrauzat - Der erste Fotoreporter der Schweiz», Echtzeit Verlag, Basel, gebunden, 240 Seiten, mit etwa 100 doppelseitigen Fotografien und einem biografischen Essay; CHF 48.-. ISBN 978-3-905800-93-7  |   www.echtzeit.ch

 

World Press Photo 2016 : Wettbewerb lanciert

18.12.2015

img

Hier geht es zur Anmeldung - Photo Contest

Die Ausschreibung für den 2016 World Press Photo Contest ist lanciert. Die World Press Photo Foundation lädt professionelle Fotografen und Fotografinnen weltweit  ein, am Wettbewerb teilzunehmen. Die besten Pressebilder des Jahres 2015 können  bis zum 13. Januar 2016, 12:00 Uhr eingereicht werden. 

Eine unabhängige internationale 19-köpfige Jury unter der Leitung von Francis Kohn, Bildchef der AFP (Agence France-Presse), kürt die Siegerfotos in den Kategorien «General News», «Spot News», «Sports», «Contemporary Issues»,«Daily Life», «People», «Nature» sowie «Long-Term-Projects» und wählt das World Press Photo of the Year. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 18. Februar 2016.

KEYSTONE präsentiert  World Press Photo 16 Ausstellung vom 5. bis 29. Mai 2016 in Zürich.

 

Die Zeitung zum «Schwarzen Montag»

04.12.2015

img

Vor mehr als einem Jahr hat KEYSTONE den «Schwarzen Montag» ins Leben gerufen. Es sollte ein Ort für Begegnungen von Menschen werden, die sich für Fotografie interessieren und bereit sind, Fotografie zu hinterfragen, zu diskutieren und sich mit Fotografie auseinanderzusetzen. Der Ort für diese Plattform ist ein kleiner, feiner Laden im Viadukt in Zürich: Der Westflügel, ein Ort, der sich nicht ausschliesslich auf Fotografie konzentriert, sondern auch auf Bücher und Möbel. Neun Mal haben wir bisher zu einem (Schwarzen) Montag in den Westflügel geladen. Etwas mehr als ein Jahr später haben wir diese Zeitung gedruckt, damit das, was wir bisher veranstaltet haben, nicht in Vergessenheit gerät.

Die Zeitung zum «Schwarzen Montag» umfasst einen Rückblick auf die bisherigen Ausstellungen und Begegnungen : Rian Dundon | Fan  -  Irina Werning | Back to the Future  -  Agenturbilder 1-24 | Die andere Seite der Fotografie  -  10 by Magnum  -  Willi Ruge | Der Mann hinter der Kamera  -  Hans Hansen | Pflanzenkunde  -  Mads Nissen | Homophobia in Russia  -  Jules Decrauzat | Pionier der Fotoreportage  -  Robin Schwartz | Amelia und die Tiere.  Eine ganze Seite in der Zeitung wird JJ gewidmet, einem schwarzen Pferd, welches für den «Schwarzen Montag»  in den Westflügel gekommen ist.  Amelia verliebte sich an jenem regnerischen Tag augenblicklich in das Friesenpferd und Robin fotografierte die beiden.

Der nächste «Schwarze Montag» mit Bildern der Gegenwart und solchen, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, findet im Februar 2016 statt.

Die Zeitung kann im Westflügel bezogen oder hier kostenlos bestellt werden.

 

 

KEYSTONE präsentiert «World Press Photo 16»

24.11.2015

img

 

Zum 9. Mal in Folge holt KEYSTONE die «World Press Photo» Ausstellung nach Zürich: vom 5. bis 29. Mai 2016 gastieren die preisgekrönten Fotografien im Folium in der Sihlcity.

Jedes Jahr organisiert die Stiftung World Press Photo den grössten und prestigeträchtigsten Fotowettbewerb der Welt. Tausende professionelle Fotografen aus der ganzen Welt reichen ihre besten Arbeiten ein. Eine unabhängige internationale 19-köpfige Jury unter der Leitung von Francis Kohn, Bildchef der AFP (Agence France-Presse), kürt die Siegerfotos in 9 Kategorien und wählt ein Bild als Pressefoto des Jahres. Die Sieger des World Press Photo Contests werden am 18. Februar 2016 in Amsterdam bekannt gegeben.

Alle prämierten Bilder werden anschliessend auf eine Wanderausstellung durch weltweit 45 Länder und in rund 100 Städte gehen und unzählige Besucherinnen und Besucher beeindrucken. KEYSTONE präsentiert die World Press Photo 16 vom 5. bis 29. Mai 2016 in Zürich als eine der ersten Stationen der weltweiten Tournee. Begleitend zur Ausstellung werden öffentliche und private Führungen angeboten.

Folgen Sie uns auf Facebook.

 

 

 

«Intime Momente» von MAGNUM presented by KEYSTONE

04.11.2015

img

«The girl playing alone beneath wedding lights in Mumbai's Dharavi slum is not the closest or rawest image I've taken. But it is somehow a subtly tender and magical moment, where I feel like I drift into this little girl's frame of mind for a second. Whenever I feel, I somehow am there with that person, and I feel something that connects me. That is what I define as an intimate image, more than if the picture is really up close or in your face.» - Jonas Bendiksen

Was ist Intimität? Das hat die Magnum-Redaktion ihre Fotografen gefragt – herausgekommen ist eine Sammlung von Bildern, die unter die Haut gehen. Intimität, das ist auch ein Kriegsfotograf, der Vater wird und seine Familie zu fotografieren beginnt (Christopher Anderson). Das sind persönliche Bilder, in denen manchmal nur ein kleines Detail oder eine Anspielung die Nähe zum Abgebildeten suggerieren.

Manchmal wirken diese Bilder wie ein Cocktail, weil sie Beziehungen aufzuzeigen und neue Bezüge schaffen, weil es unvorhergesehene Momente sind, die im richtigen Augenblick mit der Kamera eingefangen wurden. Manchmal gelingt es dem Fotografen für einen Sekundenbruchteil in eine eigene Welt einzutauchen und diese Welt für den Betrachter jederzeit sichtbar und erlebbar zu machen.

KEYSTONE bietet die Bilder von Magnum in der Schweiz an. Wenn Sie Fragen zu Lizenzierungen haben, rufen Sie uns an, +41 44 200 1333, schicken Sie uns eine E-Mail: sales@keystone.ch. Oder klicken Sie sich einfach durch die Geschichten unseres Partners Magnum.  
__

Für Sie persönlich stehen die Intimen Momente von Magnum vom 9.-13. November 2015 exklusiv und einmalig zum Verkauf – signiert und in Museumsqualität gedruckt.

Für die professionelle Nutzung stehen die ausgewählten Bilder zwischen dem 9. Und 13. November 2015 kostenlos zur Verfügung – wir bitten Sie dafür im Gegenzug auf die Aktion aufmerksam zu machen, indem Sie auf den Link store.magnumphotos.com hinweisen - mehr Infos hier.

 

 



Kontakt

KEYSTONE AG
Grubenstrasse 45
CH - 8045 Zürich

Tel   +41 44 200 13 00
Fax  +41 44 200 13 05
info@keystone.ch


Aktuell

  • Mehr
  • Weniger


Newsletter

Abonnieren

© 2016 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB