"1914/18 - Bilder von der Grenze"

05.06.2014

img

Die Fotostiftung Schweiz hat in den letzten Jahren über 1'000 Fotopostkarten zusammengetragen und ausgewertet. Diese Fotopostkarten gehören zu den wichtigsten Bilddokumenten aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Sie wurden von den Soldaten 100'000fach an die Lieben zu Hause verschickt - originale Fotografien, häufig von Amateuren vor Ort gemacht. In ihrer vordergründigen Harmlosigkeit erschienen sie wie ein kollektives Beruhigungsmittel, ein Massenmedium zur Verdrängung von Angst und Ungewissheit. Sie verraten aber auch, wie die Schweizer Grenzbesetzung 1914/18 täglich erlebt und wie der Grosse Krieg wahrgenommen wurde - ein höchst authentischer Spiegel einer Welt im Ausnahmezustand. 
Die Ausstellung "1914/18 – Bilder von der Grenze" wird von der Fotostiftung Schweiz vom 7. Juni bis 12. Oktober 2014 in Winterthur gezeigt. Die Bilder der Fotopostkarten können bei Keystone bezogen werden.

Dazu ist ein Buch mit dem Titel "Schöner wär's daheim. Fotopostkarten 1914/18" erschienen (herausgegeben von Peter Pfrunder in Zusammenarbeit mit Jean Robert und Käti Robert-Durrer, Limmat Verlag).
Zudem ist der Film "Schöner wär's daheim. Die Schweizer Grenzbesetzung 1914-1918" von Heinz Bütler mit Beiträgen von Anton Holzer, Georg Kreis, Beatrice von Matt und Peter Pfrunder entstanden (NZZ Format).

 

 

 

Kontakt

KEYSTONE AG
Grubenstrasse 45
CH - 8045 Zürich

+41 44 200 13 00
info@keystone.ch

Facebook   Twitter   Youtube


Aktuell

  • Mehr
  • Weniger


Newsletter

Abonnieren

© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB