Olympia PyeongChang 2018

17.01.2018

img

Photo by KEYSTONE| Peter Klaunzer

 

Die XXIII. Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 im südkoreanischen PyeongChang unter dem Motto «Passion. Connected» statt. «Passion» (dt. Leidenschaft) steht dabei für ein Fest, das Menschen aus aller Welt im Rahmen des Sports feiern. «Connected» (dt. verbunden) repräsentiert die Offenheit und Gastfreundschaft PyeongChangs gegenüber ihren Gästen.


Unsere Fotografen und VJ sind vor Ort

Die KEYSTONE Fotografen Alexandra Wey, Gian Ehrenzeller und Jean-Christophe Bott sowie die KEYSTONE VJ Sarah Ennemoser sind ab dem 7. Februar 2018 in PyeongChang. Sie werden die Olympischen Spiele aus Schweizer Sicht begleiten und mit ihren Bildern das Angebot unserer internationalen Partner ergänzen.
Alexandra Wey wird im März erneut in PyeongChang sein. Sie wird die Paralympics 2018 (08.03.-18.03.2018) aus Schweizer Sicht abdecken.

Unser Olympia-Desk in Zürich

Der KEYSTONE Olympia-Desk in Zürich ist während der Spiele jeden Tag zwischen 5 Uhr und 23:30 Uhr (Schweizer Zeit) besetzt und koordiniert die Berichterstattung aus Südkorea unter der Leitung von Christoph Grünewald.

News, Hintergrund und Stories

Auf unserer Subsite Olympia PyeongChang 2018 sind neben den Newsbildern auch ein breites Angebot an Hintergrundbildern, visuelle Stories wie Bild-Portraits zu qualifizierten Schweizer Athleten und Athletinnen, aktuelle Bilder der Austragungsorte, Infografiken zu einzelnen Disziplinen, Hintergrund-Stories aus Südkorea, historische Bilder zu Schweizer Medaillengewinnerinnen und – gewinnern sowie zu allen Olympischen Winterspielen zu finden.

Kontakt

Individuelle Aufträge (Assignments) oder Bilderwünsche sind zu richten an unseren Olympia-Desk, sportdesk@keystone.ch oder an unser Sales-Team, sales@keystone.ch, +41 44 200 1333.


KEYSTONE ist offizieller Supplier von Swiss Olympic


 

 

2018 Workshops @ KEYSTONE

15.01.2018

img

Photo by Christian Beutler | KEYSTONE

 

DUMMY PHOTOBOOK mit Kazuma Obara
Vom fotografischen Projekt zum Entwurf eines Fotobuches
6 Tage, Mitte April 2018 (max. 8 Teilnehmer), Zürich

MASTERCLASS mit Tanya Habjouqa
Erarbeitung eines fotografischen Portraits
5 Tage, Ende Juni 2018 (max. 10 Teilnehmer), Zürich

EIN JAHR - (M)EIN PROJEKT mit Meinrad Schade
und fotografischen Experten aus dem In- und Ausland
8 Tage verteilt auf ein ganzes Jahr (max. 10 Teilnehmer), Zürich

JOURNALISTISCHE VIDEOS
Professionelle Ansätze zur Berichtestattung mit Video
Mit Pascal Bloch
20. März oder 23. Oktober 2018 (1 Tag), Zürich

DAS RECHT AM BILD
Rechtliche und ethische Aspekte im Umgang mit Bildern
Mit Rena Zulauf, Herbert Pfortmüller und Alessandro della Valle
21. März oder 24. Oktober 2018 (1 Tag), Zürich

LE DROIT Â L'IMAGE
Aspects juridiques et étiques liés aux images
Avec Alexandre Curchod, Ralph Schlosser et Laurent Gilliéron
6 novembre 2018 (1 jour), Lausanne

 

Informationen & Anmeldung.

 

 

Wakkerpreis 2018 an «Nova Fundaziun Origen» in Riom (GR)

09.01.2018

img

Theater «Clavadeira», ursprünglich eine Scheune, welche für das Kulturfestival "Origen" umgebaut wurde, Riom, Photo by Christian Beutler | KEYSTONE

 

Der Schweizer Heimatschutz zeichnet im Kulturerbejahr 2018 die «Nova Fundaziun Origen» in Riom, im Kanton Graubünden GR, mit dem Wakkerpreis 2018 aus. Die Stiftung und ihr Kulturfestival «Origen» geben dem gebauten Erbe und damit einem ganzen Dorf neue Perspektiven. Die Grundlage dafür liefert das lokale Kulturerbe, das dank Origen weit über die Region hinausstrahlt.

Der Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes wird seit 1972 jährlich an eine Gemeinde verliehen, die sich vorbildlich für die Pflege und Entwicklung ihres Ortsbildes einsetzt. Als besondere Ausnahme im Kulturerbejahr 2018 erhält kein Gemeinwesen, sondern erstmals eine Organisation der Zivilgesellschaft die begehrte Auszeichnung.

Der Themenfotograf Christian Beutler hat das Bergdorf Riom besucht und in Bild und Video festgehalten.

 

 

Heute ist Montag, nicht SCHWARZER MONTAG !

27.11.2017

img

Weisswedel-Reh und ihr Kitz, Michigan, c. 1912; George Shiras © National Geographic Creative Archive (oben), Wolfsrudel, Untervaz, 19.01.2014; Rebé Gadient © KORA.

 

Bilder der Gegenwart und solche, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Bilder von George Shiras und solche, die es nicht mehr gibt ( «Der Zerfall» ). Gespräche über Fotografie mit Alixandra Fazzina, Pep Bonet oder Nancy Borowick und solche, die nie geführt wurden.


Vor drei Jahren hat KEYSTONE die fotografische Plattform SCHWARZER MONTAG lanciert. Nach den ersten neun Anlässen haben wir eine Denkpause eingelegt und uns dann zurückgemeldet, zuerst mit «Das Tuch» (Februar 2016), dann «Der Zug» (April 2016), «Die Katzen» (Juni 2016), «Der Zerfall» (September 2016), einem Gespräch mit Alixandra Fazzina und Pep Bonet (Oktober 2016), «Die Fotofalle» (Februar 2017), ein Gespräch mit Nancy Borowick zu ihrem neuen Buch «The Family Imprint. A Daughter’s Portrait of Love and Loss» (März 2017), «Die Flüchtlinge» (Mai 2017) und zuletzt «Dummies» (Juni 2017).

Immer stand die Fotografie im Zentrum. Immer war es das Medium selbst, das wir thematisieren wollten. Dann haben wir begonnen, zu jeder Veranstaltung eine Zeitung herauszugeben. Wir können es Ihnen nur ans Herz legen, noch einmal den Text «LAFERZL» von Ann Cotten zu lesen («Der Zerfall»), oder den Text von Valentin Groebner zur «FLÜCHTLINGSFOTOGRAFIE» («Die Flüchtlinge»), oder die Auslegeordnung «Maquette hin – Maquette her» von André Vladimir-Heiz («Dummies»). Allein schon dieser grossartigen Kleinode wegen, lohnt es sich, die Zeitungen aufzubewahren, um sie im richtigen Moment wieder hervornehmen – und noch einmal in das Thema eintauchen zu können.

Der SCHWARZE MONTAG geht weiter, wann wissen wir noch nicht, aber er geht weiter. Erneut legen wir eine Denkpause ein, suchen nach neuen Formen und neuen Ideen. Wir sind überzeugt, dass es eine fotografische Plattform braucht, roh, eigenständig, nur dem Medium selbst verpflichtet. Haben Sie also etwas Geduld, der SCHWARZE MONTAG meldet sich zurück !

 


«Schwarzer Montag» im Westflügel, Viaduktstrasse 21, 8005 Zürich
www.schwarzermontag.ch  |  schwarzermontag@keystone.ch

 

 

SDA und Keystone fusionieren zu multimedialem Medienunternehmen

30.10.2017

img

Pressemitteilung

Fokus auf innovative integrierte Informationsangebote aus einer Hand

Bern/Zürich, 30. Oktober 2017 – Zwei traditionsreiche Unternehmen der Schweizer Medienbranche schliessen sich zusammen: Die seit 1894 bestehende SDA, die führende Anbieterin von Nachrichtenmeldungen in der Schweiz, und die 1953 gegründete Bildagentur Keystone bilden ab 1. Januar 2018 die multimediale KEYSTONE–SDA. Die Austria Presse Agentur APA wird strategischer Technologiepartner und nimmt als bedeutender Aktionär Einsitz in den Verwaltungsrat.

«Mit dem Zusammenschluss von SDA und Keystone wollen wir unseren Kunden qualitativ hochstehende, multimediale Informationsprodukte aus Text, Bild, Infografik und Video anbieten. Dies reflektiert einerseits die gewandelten Bedürfnisse unserer Kunden und bildet andererseits die Grundlage für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens», erklärt SDA-Verwaltungsratspräsident Dr. Hans Heinrich Coninx die Gründe für die Fusion.

Mit dem Zusammenschluss rücken zwei starke Partner noch näher zusammen. KEYSTONE–SDA wird die Stärken und Kompetenzen der SDA und ihres Tochterunternehmens Keystone noch mehr zum Tragen bringen können: Die Präsenz in allen Landesteilen, die Dreisprachigkeit, die regionale Verankerung, die Qualität des Journalismus sowie die langjährigen Geschäftsbeziehungen mit Kunden.

Mehrwert für Kunden

Die Fusion bringt für die Kunden mehrere Vorteile: «Durch die technologisch integrierte Produktion von multimedialen Inhalten können wir die Komplexität deutlich reduzieren. Damit werden wir schneller, was unseren Kunden direkt zugutekommt», erklären SDA-CEO Markus Schwab und Keystone-CEO Jann Jenatsch. «In Zukunft werden sie zudem ihre Bedürfnisse an Inhalt und Form einer Berichterstattung direkt in unser gemeinsames Agenda-Tool einspeisen können, wodurch wir schneller kundenspezifische Produkte realisieren können. Ein weiterer Nutzen liegt in der Bündelung der Kompetenzen. «Dadurch vereinen wir das Beste aus beiden Welten», unterstreichen Schwab und Jenatsch die wirtschaftliche Logik der Fusion. 

Ausbau der Geschäftsfelder

Nebst dem angestammten Hauptgeschäft, der Produktion von Nachrichtenmeldungen und Bildmaterial für Medienunternehmen, wird KEYSTONE–SDA das Geschäft mit Nichtmedien-Kunden, das heisst mit Unternehmen, Behörden und Organisationen, gezielt ausbauen. Ein drittes Geschäftsfeld ist die Entwicklung digitaler Dienstleistungen zur Verarbeitung, Veredelung und Vermarktung von Inhalten wie beispielsweise kundenspezifische Apps.

Technologiepartnerschaft mit Austria Presse Agentur

Für die Entwicklung und Bereitstellung multimedialer und insbesondere digitaler Angebote wird die Austria Presse Agentur (APA) im Rahmen einer langfristigen IT-Kooperation ihre Technologiekompetenz einbringen. SDA und APA sind seit zehn Jahren aufgrund ihrer je hälftigen Beteiligung an Keystone bereits eng verbunden. «Unser langjähriges Vertrauensverhältnis ist die beste Basis, um nun auf strategischer Ebene eine Partnerschaft einzugehen. Diese Transaktion ist für alle drei beteiligten Agenturen eine echte Win-Win-Lösung. Ich bin fest davon überzeugt, dass mit dieser Beteiligung eine zukunftsorientierte Lösung und nachhaltige Stärkung für unabhängige, multimediale und technologieorientierte Nachrichtenagenturen in beiden Ländern einhergehen wird», erklärt Dr. Clemens Pig, Vorsitzender der Geschäftsführung der APA. Die Leistungen werden vom APA-Tochterunternehmen APA IT erbracht, Österreichs führender IT-Informationsprovider in den Bereichen Media-Solutions, IT-Outsourcing und Content-Management.

Der Zusammenschluss von SDA und Keystone erfolgt durch einen Beteiligungstausch: Die APA bringt ihre bisherige 50-%-Beteiligung an Keystone in das neue Unternehmen ein und erhält dafür einen Anteil von 30 % der Aktien von KEYSTONE–SDA. «Wir freuen uns über die partnerschaftliche Realisierung dieses länderübergreifenden Beteiligungs und Technologie-Projektes und wünschen der neu formierten Schweizer Nachrichtenagentur-Gruppe eine prosperierende Zukunft gemeinsam mit der APA“, betonen Hermann Petz, Vorsitzender des Vorstands, und Alexander Wrabetz, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Austria Presse Agentur.

 

Geschäftsleitung und Verwaltungsrat

Photo by Christian Beutler/ KEYSTONE

Die neue Geschäftsleitung setzt sich zusammen aus Markus Schwab, CEO (aktuell CEO SDA), 2.v.l., Jann Jenatsch, Chief Operations Officer (aktuell CEO Keystone), 2.v.r., Rainer Kupper, Chief Marketing Officer (aktuell CMO Keystone), l., und Daniel Mathys, CFO (aktuell CFO Keystone), r.. Den Verwaltungsrat bilden die bisherigen SDA-Verwaltungsräte Dr. Hans Heinrich Coninx (Präsident), Hanspeter Lebrument (Vizepräsident) Walter Bachmann, Ulrich Eckstein, Matthias Hagemann, Sandra Jean, Hanspeter Kellermüller, Serge Raymond und Giacomo Salvioni, ergänzt durch Dr. Clemens Pig (Vorsitzender der Geschäftsführung APA) und Karin Thiller (Geschäftsführerin APA). 

Der langjährige Chefredaktor und Leiter Verkauf Bernard Maissen begrüsst die Fusion, scheidet aber aus dem Unternehmen aus. Er hatte erfolgreich die Strategie des Verwaltungsrates, die SDA in eine multimediale Nachrichtenagentur weiter zu entwickeln, umgesetzt. Er verlässt die SDA nach fast 25 Jahren, die Hälfte davon an der Spitze der Redaktion und in der Geschäftsleitung. Der Verwaltungsrat dankt Bernard Maissen für den sehr grossen Einsatz und wünscht ihm für die weitere berufliche Zukunft alles Gute.

Die Fusion erfolgt vorbehältlich der Genehmigung durch die Wettbewerbskommissionen in der Schweiz und Österreich sowie der Zustimmung der Aktionäre an den Generalversammlungen der SDA AG und Keystone AG. Die Fusion soll im zweiten Quartal 2018 rückwirkend auf den 1.1.2018 vollzogen werden.

 

Über SDA

Die Schweizerische Depeschenagentur AG (SDA) ist die nationale Nachrichtenagentur der Schweiz im Besitz der Schweizer Medien. In den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch erstellt sie rund um die Uhr einen umfassenden unabhängigen Nachrichtendienst zu Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Soziales und Vermischtes. Sie sichert den Schweizer Medien damit die Grundversorgung mit Nachrichten aus dem In- und Ausland. Die Leitbegriffe des 1894 gegründeten Unternehmens sind Unabhängigkeit, Solidarität und Innovationsfähigkeit. Zur Abrundung des Angebots hält sie verschiedene Beteiligungen in den übrigen Agenturbereichen wie Bild oder Finanznachrichten. Die SDA-Gruppe mit Sitz in Bern zählt 15 Standorte in der Deutschschweiz, Romandie und im Tessin.

Über KEYSTONE

Keystone wurde 1953 als Schweizer Niederlassung der 1891 gegründeten, amerikanischen "KEYSTONE View Company" gegründet. Keystone ist eine unabhängige Aktiengesellschaft in Besitz der SDA und der Austria Presse Agentur APA (je 50%). Keystone ist die führende Bildagentur in der Schweiz mit über 75 Mitarbeitenden, darunter 16 festangestellten Fotografen und einem Dutzend Videojournalisten. Dank dem weltweiten Netzwerk mit Partneragenturen und zahlreichen freien Fotografen bietet Keystone auf ihrer Datenbank über 15 Millionen Bilder an und verfügt über ein historisches Archiv mit über 10 Millionen Bildern, die einen wichtigen Bestandteil des visuellen Gedächtnisses der Schweiz bilden. Neben den Medien gehören Firmen, Werbeagenturen, Organisationen und Verbände zu ihren Kunden. 

Über APA - Austria Presse Agentur EG

Die APA – Austria Presse Agentur ist die nationale Nachrichtenagentur und der führende Informationsdienstleister Österreichs. Sie befindet sich im Eigentum von zwölf österreichischen Tageszeitungen und des ORF. Die APA-Gruppe setzt sich aus der genossenschaftlich organisierten Nachrichtenagentur und drei hundertprozentigen Tochterunternehmen zusammen und ist in den Geschäftsfeldern Nachrichtenagentur, Bildagentur, Informationsmanagement und Informationstechnologie tätig. Die APARedaktionen sorgen für Echtzeit-Nachrichtendienste in Wort, Bild, Grafik, Audio und Video, die Tochterunternehmen bieten Verbreitungs-, Recherche- und Wissensmanagement-Dienste sowie Informationstechnologie-Lösungen.

 

Kontakt:

Keystone AG Rainer Kupper, CMO Grubenstrasse 45 8045 Zürich Telefon: +41 44 200 13 00 Email: info@keystone.ch Web: www.keystone.ch

Schweizerische Depeschenagentur AG Winfried Kösters, Redaktionsleiter Deutsch Länggassstrasse 7 3001 Bern Tel. +41 31 309 33 33 Fax +41 31 309 30 30 Email: sekretariat.reda@sda-ats.ch Web: www.sda-ats.ch

 

Pressemitteilung (PDF)
High-Res Bild der Geschäftsleitung (JPG)

 

 

Workshops @ KEYSTONE «Das Recht am Bild», 28.November 2017

24.10.2017

img

Carunfall in Siders (VS) im März 2012, Photo by Laurent Gilliéron | KEYSTONE

 

Workshop «Droit à l'image»  (Das Recht am Bild)
Dienstag, 28. November 2017, 09.00 - 16.30 Uhr
Tour Edipresse, 11. Stock, Avenue de la Gare 33, 1001 Lausanne

 

Der eintägige Workshop gibt einen Überblick über die Rechtsgrundlagen des Schweizerischen Medien- und Werberechts sowie des Urheberrechts zu Fragen rund um das Bild  (Nutzungsrechte, Persönlichkeitsrechte, und vieles mehr).  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können im Vorfeld eigene Praxisbeispiele oder Fragen einsenden, die dann im Plenum diskutiert werden. Der Workshop wird in Französisch abgehalten.

Alexandre Curchod, Rechtsanwalt, LLM, Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg, Centralex Avocats, und Dr. iur. Ralph Schlosser, Rechtsanwalt, LLM, Kasser Schlosser Avocats, leiten den Workshop. Laurent Gilliéron, Vize-Cheffotograf bei KEYSTONE, gibt einen Einblick zu diesem Thema mit Praxisbeispielen aus seinem Berufsalltag.

Der Workshop soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Hilfestellung und Lösungsmöglichkeiten bieten, damit sie sich im täglichen Umgang mit ihrem Bildmaterial sicher fühlen.

 

Workshop-Details & Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 17. November 2017.

 

 

Kontakt

KEYSTONE AG
Grubenstrasse 45
CH - 8045 Zürich

+41 44 200 13 00
info@keystone.ch

Facebook   Twitter   Youtube


Aktuell

  • Mehr
  • Weniger


Newsletter

Abonnieren

© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB