Archive

Fokus

Aufgrund des Vorwurfs der Verletzung des Amtsgeheimnisses erklärt Elisabeth Kopp am 12. Dezember 1988 vor den versammelten Bundeshausmedien in Bern ihren Rücktritt als Bundesrätin per Ende Februar 1989. (ppa)


Der Schweizer Walter Bosshard hat den modernen Fotojournalismus mitgeprägt. Um 1930, als neu gestaltete illustrierte Zeitschriften beispiellose Erfolge feierten, war er an vorderster Front dabei. Seine Bildberichte erreichten ein Millionenpublikum und machten ihn zu einem international gefragten Star-Reporter. Ab 1931 konzentrierte sich Bosshard auf China, 1933 liess er sich in Peking nieder. Er ahnte, dass dem Reich der Mitte tiefgreifende Umwälzungen bevorstanden. Fotografierend und schreibend verfolgte er den verheerenden Krieg gegen Japan und den Machtkampf zwischen Nationalisten und Kommunisten, tauchte aber auch in den chinesischen Alltag ein. Als erster Europäer erreichte er 1938 die Lösshöhlen von Yan'an, wo Mao und die Rote Armee ihre Kräfte sammelten. Bis am 10. Februar 2019 ist in der Fotostiftung in Winterthur die Ausstellung Walter Bosshard / Robert Capa / Wettlauf um China zu sehen. (fss)

© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB