68er-Bewegung

Als Globuskrawall wird die Auseinandersetzung zwischen jugendlichen Demonstranten und der Polizei genannt, die am 29. Juni 1968 in Zürich stattfand. Diese Unruhen stehen in direktem Zusammenhang mit den europaweiten Jugendunruhen im Sommer 1968 und waren der Auftakt für die 68er-Bewegung in der Schweiz. Anlass für die Auseinandersetzungen war die Forderung nach der Einrichtung eines autonomen Jugendzentrums im als Provisorium errichteten Gebäude des Warenhauses Magazine zum Globus. (wp)


Am Morgen des 3. Mai 1968 besetzten Studenten der Sorbonne die Räume der Universität, nachdem eine Solidaritäts-Versammlung für Nanterre in der Universität verboten worden war. Doch schon am Nachmittag wurde das Gebäude von der Polizei geräumt. Die Polizei setzte dabei Tränengas ein und nahmen 500 Studenten fest. (wp)

© 2018 KEYSTONE  ImpressumKontakt | FAQ | AGB